Wärmeversorgung der Luxusklasse in Zürcher Hotel

Das Herz der Wärmeversorgung ist die größte zweistufige mit Erdgas angetriebene Absorptionswärmepumpe in Europa mit einer Wärmeleistung von 570 kW.

Nach vier Jahren Bauzeit erhält die Stadt Zürich eines ihrer Wahrzeichen zurück. Das ursprüngliche «Curhaus» von 1899 präsentiert sich als neues City-Resort der Luxusklasse . Das Herz der komplexen Energieversorgung dieser 40.000 m2-Anlage schlägt im 1.UG. Hier arbeitet die größte zweistufige mit Erdgas angetriebene Absorptionswärmepumpe in Europa. Mit einer Nutz-Wärmeleistung von 570 kW sichert sie die Grundlast der Wärmeversorgung des neuen Hotels. 

Als Wärmequelle auf der kalten Seite der Wärmepumpe sind neben der Erdwärme (aus 70 Sonden unter dem Gebäude) auch die Abwärme aus dem Bade- und Wellnessbereich, aus dem Abwasser, aus der Abluft des Hotels und aus der Gewerbekühlung eingebunden. Die Gas-Wärmepumpe entzieht diesen Quellen die Restwärme und hebt sie auf ein nutzbares Niveau von 42 bis 46 °C. Diese Heizwassertemperatur reicht aus für die Versorgung von Wärmeverbrauchern wie Fussbodenheizungen (max. 32 °C), Wandheizungen (max. 30 °C) oder Schwimmbadvorwärmung. Die Heizzahl der Gaswärmepumpe von 230% kann nur mit dem zweistufigen Absorptionswärmepumpenprozess erreicht werden. Für den Hotelbetrieb bedeutet das eine erhebliche Energieeinsparung. Wegen der geringen Anzahl bewegter Bauteile an einer LiBr-Gas-Wärmepumpe ist eine lange Nutzungsdauer sichergestellt. Durch die Verwendung des natürlichen Kältemittels, Wasser, in Verbindung mit dem Einsatz des umweltfreundlichen Brennstoffes Erdgas ist die Wirkung dieser Technologie auf die Umwelt als deutlich positiv gegenüber allen bekannten Wärmeerzeugungssystemen zu bewerten. 

Das Planungsunternehmen Ernst Basler + Partner AG in Zürich hat zusammen mit der Firma Gasklima verschiedene Konzepte zur Realisierung der Energieversorgung erarbeitet. Die direktbefeuerte Gasabsorbtionswärmepumpe der Firma Broad hat sich dabei als die wirtschaftlichste und effizienteste Maschine herausgestellt.

Darstellung der Energieströme und ihre Nutzung

Antrieb:
eingesetzte Energie: 261 kW (berechnet mit Heizwert Erdgas HO = 12,77 kWh /Nm3)
Antriebsverluste: 10 bis 13 %

Kaltwasserkreis:
Wärmequelle (bei Wärmepumpen-Betrieb im Winter: 70 Stück Erdsonden
Temperatur Kaltwasser: 12 - 7 °C
COP Kaltwasser = 1,35
Das erzeugte Kaltwasser wird zuerst auch für die Klimatisierung mit genutzt.

Nutzwärme:
Kühl(Heiz)wasser: 32 - 42 °C 
COP Kühl(Heiz)wasser = 2,33
Das warme Kühlwasser des Absorbers wird als Niedertemperatur-Heizquelle genutzt.

COP gesamt =3,7 (bei paralleler Nutzung von Kaltwasser und Niedertemperatur-Heiz(Kühl)wasser

Lesen Sie hier den Praxisbericht der Schweizerischen Vereinigung für Geothermie...

 


OK

Diese Website benutzt Cookies für Funktions- und Statistikzwecke. Mehr Infos